»Sicher in die Zukunft steuern«

ORF Multimedialer Newsroom

Auftraggeber: ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz

Konzeption und Projektleitung 2012 – 2016, seit 2018 Beratung in Fragen der Ablauforganisation, Raumplanung und technischen Ausstattung

Ab Mitte 2022 werden alle tagesaktuellen Informationsangebote des ORF im Zusammenspiel von crossmedialen Fachressorts und hochspezialisierten Channelteams produziert werden. Das Konzept für den Newsroom haben wir gemeinsam mit den ORF-Redaktionen entwickelt. Die Transformation der Radio-, Fernseh-, Online- und Social Media-Angebote des ORF in den Newsroom sichert Autonomie und Eigenständigkeit der starken Marken wie ZIB, Ö1-Journale und ORF.at, schafft aber auch maximale Synergie durch zentrale Einrichtungen wie Newsmonitoring, Newskoordination und crossmediales Ressourcenmanagement in den Fachredaktionen.

Die wichtigsten Meilensteine im Projekt:

  • Crossmediale Informationsstrategie
  • Operating Model für den multimedialen Newsroom
  • Anforderungsmanagement im baulichen und technischen Planungsprozess
  • Leitbild für die multimediale Zusammenarbeit
  • Steuerung des unternehmenskulturellen Wandels
  • Förderung mobiler Produktionsweisen
  • Steuerung von Pilotprojekten crossmedialer Zusammenarbeit wie "Panama Papers"

 

Über den ORF:

Der ORF ist als der öffentlich-rechtliche Rundfunk das größer Medienunternehmen Österreichs und hat seinen Hauptsitz in Wien. Der ORF betreibt vier Fernsehsender, daneben werden in den neun Bundesländern Landesstudios betrieben, sowie drei bundesweite und neun regionale Radioprogramme. Er ist als Stiftung des öffentlichen Rechts organisiert und gehört somit den Österreicherinnen und Österreichern.  

Mehr unter orf.at