»Sicher in die Zukunft steuern«

Die Zukunft medialen Arbeitens

Auftraggeber: Fachhochschule St. Pölten

Thesenpapier zur Entwicklung der Medien sowie der Zukunft medialen Arbeitens; Ableitung von Anforderungen an künftige Absolvent*innen der FH-Medienlehrgänge

Die Fachhochschule St. Pölten möchte ihre Studierenden fit für den Medienmarkt der Zukunft machen und bestmöglich ins Berufsleben entlassen. Um die kontinuierliche Weiterentwicklung der Studiengänge zu gewährleisten und den Diskurs interdisziplinär sowie zwischen Lehre und Praxis zu fördern, wurde die medienspezifische Expertise von Mag. Stefan Ströbitzer angefertigt und in einem Workshop zur Diskussion gestellt.

Eckpunkte des Projekts:

  • Entwicklung eines Thesenpapiers zur Zukunft der Medien und des medialen Arbeitens
  • Workshop zur Diskussion der Thesen FH-intern und mit Top-Expert*innen aus der Medienbranche

 

Über die Fachhochschule St. Pölten:

Die FH St. Pölten ist mir 3.400 Studierenden ein wesentlicher Player in der österreichischen Hochschullandschaft. Die Leistungsbereiche der FH umfassen angewandte Forschung & Entwicklung, akademische Aus- & Weiterbildung, sowie Wissenstransfer & Innovation. Das Studienangebot umfasst die Bereichen Medien & Wirtschaft, Medien & Digitale Technologien, Informatik & Security, Bahntechnologie & Mobilität, Gesundheit und Soziales und bietet den Studierenden in diesen mit je 13 Bachelor- und Masterstudiengängen, sowie darüber hinaus 23 Weiterbildungsangeboten ein breites Spektrum an interdisziplinären und internationalem Bildungsangebot. 

Mehr unter fhstp.ac.at